Es gibt Strandkörbe, Einkaufskörbe, Geschenkkörbe und manchmal bekommt man auch beim Flirten einen Korb. Aber wenn dir als Flechtwerkgestalter mal etwas in die Binsen geht, entsteht dabei Brauchbares oder Dekoratives.

Hier kriegst du keinen Korb

Du gestaltest mit Rattan, Weide, Metall, Holz, Kunststoff und vielen anderen natürlichen Werkstoffen. Deine Produktpalette beschränkt sich nicht auf Körbe, wie viele Leute vermuten. Du stellst auch Möbel her, zum Beispiel gemütliche Schaukelstühle, Tische, Garderoben und andere Gebrauchsgegenstände. Sogar im Innenausbau hast du deine Finger im Spiel. Dafür lieferst du Trennwände, Verkleidungen und vieles mehr in allen möglichen Varianten.

Flinke Finger und Fantasie

Mit entsprechender Fingerfertigkeit können deine Ideen die verschiedensten Formen annehmen. Individualisten, die gern mit Produkten aus natürlichen Stoffen umgehen, fahren voll darauf ab. Wenn du Fantasie hast, wirst du von deinen Kunden keinen „Korb kriegen“.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Facts:

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Anwenden von Informations- und Kommunikationstechniken
  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen, Arbeiten im Team
  • Entwerfen und Gestalten von Flechtwerken
  • Handhaben und Instandhalten von Werkzeugen, Geräten, Maschinen und Schablonen
  • Be- und Verarbeiten von Werk- und Hilfsstoffen
  • Herstellen von Flechtwerken
  • Behandeln von Oberflächen
  • Durchführen von Präsentationen
  • Lagern und Ausliefern von Produkten
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Kundenorientierung

 

Schwerpunkt Korbwaren:

  • Entwerfen und Gestalten von Flechtwerken
  • Herstellen von Flechtwerken

Schwerpunkt Flechtmöbel:

  • Entwerfen und Gestalten von Flechtwerken
  • Herstellen von Flechtwerken
  • Behandeln von Oberflächen

Schwerpunkt Flechtobjekte:

  • Entwerfen und Gestalten von Flechtwerken
  • Herstellen von Flechtwerken
  • Behandeln von Oberflächen

Zwischenprüfung:
Während der Berufsausbildung ist eine Zwischenprüfung durchzuführen. Sie soll vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden.

Gesellen-/Abschlussprüfung:
Die Ausbildung schließt mit einer Gesellen-/Abschlussprüfung ab.